Friedhof der Geld-verdienen Domains & Träume

geld-verdienen-domains

Die obige Grafik zeigt den Verlauf der Google Suchergebnis-Platzierungen von fünf Keyword-Domains für die Keywordphrase „Geld verdienen“ über die letzten 5 Jahre hinweg. Wenn man bedenkt, dass Keyword-Domains als Hauptziel gute Rankings für ihr Hauptkeyword anstreben, dann ist das Ergebnis schon ziemlich ernüchternd. Außer geld-verdienen.net (grüne Kurve) hat es keine der anderen Seiten geschafft auch nur in die Nähe der ersten Suchergebnisseite von Google zu kommen. Die beiden Domains geld-verdienen.com und geld-verdienen.info werden momentan sogar zum Kauf angeboten. Die einzige der fünf Domains, die überhaupt noch sinnvolle und aktuelle Inhalte anbietet, ist geld-verdienen.org. Was verrät uns das über die Hoffnungen und Träume vieler Internet-Marketer?

Da wurden so einige Träume beerdigt – oder wie soll man diesen Geld-verdienen Domain Friedhof sonst verstehen? Als Wertanlage???

Und falls jetzt einige Skeptiker losunken wollen und sich fragen, warum ich hier nur die Geld-verdienen Domains mit Bindestrich im Domainnamen aufgeführt habe – ja, ihr habt recht, bei den Geldverdienen Keyworddomains ohne Bindestrich sieht die Sache nicht ganz so tödlich aus. Hier im Folgenden könnt ihr es euch anschauen.

geldverdienen-domains

Die rote Kurve zeigt den Verlauf für den ehemaligen Topplatzierten unter den Geldverdienern – geldverdienen.net hat es Ende Januar 2013 ziemlich aus den SERPs gehauen, die Seite scheint sich aber wieder ein Stück zurück zu kämpfen. Auch geldverdienen.info (braune Kurve) hat Google kurz davor von den Socken geholt und geldverdienen.com ist schon seit 2011 aus dem Rennen. Einzig und allein geldverdienen.org konnte sich am besten dem Domain-Sterben widersetzen und seine Top10 Platzierung behaupten. Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich geldverdienen.de, also diese Seite hier, auf der ihr gerade lest, die taucht nicht mal irgendwo in den Google Rankings der letzten 5 Jahre auf. Und was lernen wir jetzt daraus?

Es ist alles andere als einfach im Internet Geld zu verdienen. Nicht mal wenn man die besten Voraussetzungen wie Keyworddomains auf seiner Seite hat, ist das ein Garant für längerfristigen Erfolg. Zehn Kandidaten – und nur einer ist noch so richtig im Rennen. Also wacht auf und hört auf zu Träumen. Das Leben ist hart und ungerecht – auch hier im Internet.

Gerald Über Gerald

Schreibt und bloggt normalerweise über Suchmaschinen, deren Optimierung und in diesem speziellen Falle ausnahmsweise auch mal über das Geld verdienen in und um das Internet. Und möchte klarstellen, dass das mit dem Verdienen im Internet in der Regel nicht so schnell und einfach funktioniert wie viele Geldverdienen Gurus das ihre Leser glauben machen wollen. Genauso wie in der Offline-Welt muss auch im Web / online ordentlich gearbeitet werden, damit am Ende ein paar Euros dabei herausspringen.

Kommentare

  1. Marcus Franke meint:

    Hallo,

    die Frage die du Stellst finde ich erstens sehr provkant 🙂 aber auch interessant 😉
    „Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich geldverdienen.de, also diese Seite hier, auf der ihr gerade lest, die taucht nicht mal irgendwo in den Google Rankings der letzten 5 Jahre auf. Und was lernen wir jetzt daraus?“
    Die erste Antwort wäre natürlich, dass du kein SEO betreibst 😉
    Da ich den Beitrag ohne Suchmaschine über eine Empfehlung bei Google+ erhalten habe werden deine Social Media Aktivitäten , deine Influencer oder deine Inhalte gut sein 😉 Denk mal drüber nach

    Beste Grüße
    Marcus

  2. Gerald Gerald meint:

    hallo marcus, diese website hier ist nur eine randnotiz. dazu erzähle ich später auch mal mehr. aber deine mutmaßung zum schluss trifft es schon sehr gut.

  3. fatih meint:

    Ich werde jetzt ein geheimes abkommen von Alexa und Google Preis geben um so höheren Alexa rank um so höher bewertet google die Domäns Probiren sie es aus .Buchen sie Traffic ….wenn es geht 1000000 besuher in einem monat und Ihr Ranking wird explodieren hier ein Beispiel webseite http://www.tirek.de
    seit jahren auf Page rank 1:::

    • Gerald Gerald meint:

      Selten so einen Quatsch gehört. Wenn es so einfach wäre. Wieder mal ein schönes Beispiel für Bauernfängerei im Internet.

  4. Tobias meint:

    Ich habe Deine Seite hier durch die Google Blog-Suche gefunden, damit ist dein Blog relativ einfach zu finden. Mich würde interessieren, ob die Rankinganalyse von oben, mit Sistrix, kostenlos ist oder man den kostenpflichtigen Service abonnieren muss.

    • Gerald Gerald meint:

      Die Rankinganalyse von Sistrix ist leider kostenpflichtig. Das beste kostenlose Tool das ich kenne, das gute Infos inklusive Sichtbarkeitskurve und Rankings liefert ist die Seolytics Starter Version. Die ist in dieser Form unschlagbar günstig. Und ohne versteckte Kosten – eine klare Empfehlung.

  5. Ah, ok, habe mir die Starter Version angeschaut, werde mir heute mal einen Account zulegen, vielen Dank für den Tipp!

Ihre Meinung ist uns wichtig

*